Gegen Altersarmut

Es betrifft uns alle. Jede zweite Rente ist unterhalb des Hartz-IV-Satzes. 32% der Rentner erhalten sogar weniger als 500 EUR Rente. Das genügt bereits heute nicht zum Leben. Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind hier wenig hilfreich, denn hier werden auch die im Ruhestand befindlichen Beamten berücksichtigt, die eine Durchschnittspension von über 2.700 EUR erhalten. Noch aktive Selbständige über 65 werden hier ebenfalls in die Statistik mit einbezogen. Betrachtet man jedoch nur die Zahlen der Deutschen Rentenversicherung und die ausgezahlten Renten an ehemalige Arbeitnehmer, sind die Zahlen dramatisch. Dabei haben auch diese Menschen aktiv gegen Altersarmut unternommen und haben jahrelang in die Sozialkassen eingezahlt. Es war nur zu Ihrer Zeit in diesem Umfang nicht ersichtlich, dass man selber noch massiv hätte vorsorgen müssen gegen Altersarmut.

Was unternimmt der Staat gegen Altersarmut?

Die Entwicklungen sind alles andere als positiv – in wenigen Jahren bereits wird ein Arbeitnehmer einen Rentner finanzieren müssen. Die Generation der kommenden Rentner wird zahlentechnisch immer größer – die Generation der Arbeitnehmer immer kleiner. Hinzu kommt, dass es durch die Politik der letzten Jahre viele Freiberufler und Selbständige gibt, die erst gar nicht in die Sozialkasse einzahlen. Darüber hinaus steigen die Preise aller Güter deutlich stärker als die Renten. Je nach Warenkorb kann man eine langfristige Inflation von rd. 2,5% pro Jahr annehmen, die Renten sind langfristig etwa um 0,8% pro Jahr gestiegen. Aufgrund der Zinsentwicklung wird diese Schere eher noch weiter zu ungunsten der Rentner auseinander gehen. Darüberhinaus entwickeln sich die Ersparnisse der Rentner auch nicht wie geplant. Fazit: Die Unternehmungen der öffentlichen Hand gegen Altersarmut bestehen darin, in der Renteninformation zu schreiben, man möge bitte privat vorsorgen.

Tun Sie etwas gegen Altersmut – je früher, desto besser!

Was kann man nun dagegen tun? Eine eigene Immobilie kaufen und später mietfrei wohnen? Ich behaupte, dass dies der größte Trugschluß ist, dem man unterliegen kann. Was gibt es an weiteren Möglichkeiten? Man kann eine Menge gegen Altersarmut unternehmen. Sicherlich gehören gute Rentenversicherungen genauso dazu wie gute Sparpläne. Wie kann man das steuerlich fördern lassen? Lassen Sie sich persönlich beraten von einem erfahrenen Experten. Lassen Sie sich aufzeigen, warum welche Form der Altersvorsorge sich für Sie rechnet.

 

 

Bild: © Alexander Raths – Fotolia.com