Berufsunfähigkeitsversicherung

Obwohl sie für zahlreiche Experten zu den unverzichtbaren Versicherungen zählt, ist im Falle einer Berufsunfähigkeit nur jeder dritte Deutsche ausreichend abgesichert. Das ergab jüngst eine Online-Befragung im Auftrag eines Versicherers.

Dabei ist diese Absicherung gerade für Arbeitnehmer, die nach 1961 geboren wurden, besonders wichtig. Denn sie erhalten nur noch eine einheitliche Erwerbsminderungsrente, die sich nicht mehr am letzten Gehalt orientiert.

Zumal mit früherem Versicherungsbeginn in der Regel auch die Beiträge erheblich günstiger ausfallen, weil noch keine Vorerkrankungen vorliegen und auch das Invaliditätsrisiko geringer ist. Und da Männer durchschnittlich mehr verdienen, sollten sie auch auf vergleichsweise höhere Leistungen im Falle einer Berufsunfähigkeit setzen und sich entsprechend absichern.

Unsere Empfehlung: unbedingt die eigene Erwerbsfähigkeit finanziell ausreichend absichern. Hierbei besteht erfahrungsgemäß bei der Mehrzahl der Beschäftigten noch Nachhol- und damit Beratungsbedarf.

>> Weitere Infos und Statistiken zum Thema bei Wikipedia: http://bit.ly/n0XyDH.

 

Quelle Bild: © DOC RABE Media – Fotolia.com