Button Icon: Unisex

Heute sind es noch 93 Tage. Denn ab 21.12. diesen Jahres wird im Versicherungswesen nicht mehr unterschieden zwischen männlichen oder weiblichen Versicherungsnehmern. Grundsätzlich ist die Lebenserwartung bei Frauen deutlich höher, gleichzeitig sind Gesundheitskosten bei Frauen deutlich höher – diese Dinge wurden bisher speziell bei Tarifen für weibliche Versicherungsnehmer berücksichtigt. Das wird ab 21.12.12 nicht mehr so sein, ab dann werden die Tarife für männliche Versicherungsnehmer denen der weiblichen angeglichen.

D. h. ein männlicher Versicherungsnehmer zahlt ab diesem Stichtag das Langlebigkeitsrisiko und die zusätzlichen Gesundheitskosten für weibliche Versicherungsnehmer mit. Der Preisunterschied liegt im Bereich der Altersvorsorge bei rund 6 – 10%, je nach Anbieter. Im Bereich der Risikovorsorge (z. B. Berufsunfähigkeit) oder auch der Krankenversicherung liegt der Beitragsunterschied bei rd. 30%.

Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen dringend in den kommenden 6 Wochen Versicherungen überprüfen zu lassen, speziell die Risikovorsorge und Ihre Altersvorsorge. Eine Analyse führe ich für Sie kostenfrei durch – und seien Sie gespannt auf innovative und kreative Lösungsideen, um auch künftig im richtigen Tarif entsprechend Kosten zu sparen.

 

Foto: © Tonis Pan – Fotolia.com