Euro 96

Am Ende weniger herausbekommen als man eingezahlt hat? Nein, es geht nicht um die gesetzliche Rente, wobei auch hier kaum einer weiß, was am Ende für ihn rauskommt. Es geht um das Thema Inflation und darum, was dies für Ihre Vorsorgeplanung oder Ihre Vermögensziele bedeuten kann.

Denn wenn die Zinsen niedrig sind und die Inflationsrate steigt, wächst die Gefahr, dass die Spareinlagen mit der Zeit quasi weniger wert sind. Weil nämlich genau in diesem Zeitraum auch die Preise für Lebensmittel, Mieten oder Benzin steigen.

Nach Berechnungen der “Welt am Sonntag” sinkt angesichts der privaten Spareinlagen in Deutschland der reale Vermögenswert privater Haushalte derzeit jährlich um 13,1 Milliarden Euro. Eine Kapitalvernichtung findet statt – beflügelt durch die anhaltende Schuldenkrise in Europa und die damit verbundene Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank.

Doch wie lässt sich gegensteuern?

Gerade in Finanzkrisen gibt es immer sogenannte „Notsituationen“, in denen Marktteilnehmer Ihre Kapitalanlagen verkaufen müssen – diese sind für Kapitalanleger dann sehr günstig und demnach mit einer hohen Rendite erwerbbar. Renditen von 9% und mehr pro Jahr sind hier keine Seltenheit. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen und ob das für Sie darstellbar ist und Sinn macht – rufen Sie uns an!

 

Bild: © K.-U. Häßler – Fotolia.com