Manchmal kommt es unverhofft, aber es kommt: Auch wenn das Publikum abstimmt und zu spannenden Gewinnen verhilft wie im Falle „Big Brother“ muss laut Bundesfinanzhof der Gewinn nun versteuert werden. Constanze Hacke beschreibt in Ihrem Eintrag, dass es interessant werden könnte, welche Werbungskosten der Mandant hier nun anbringen wird.

Ich empfehle an dieser Stelle, sich frühzeitig professionelle Hilfe zu holen und eine Projekt-Finanzplanung erstellen zu lassen, die diese konkrete und besondere Situation von Anfang an berücksichtigt. Hier wäre es durchaus möglich gewesen im entscheidenden Jahr Dinge entsprechend schlau für die Altersvorsorge oder passende Kapitalanlagen zu strukturieren, um hier nicht durch eine Projektbesteuerung im Nachhinein Probleme zu bekommen. Hinzu kommt der Prozessaufwand, den man sich hätte einsparen können.

Egal, ob Sie gerade eine CD veröffentlicht haben und oben in den Charts sind, oder einfach nur einen genialen Wurf gelandet haben – Ihr Finanzplaner sollte informiert sein und Sie begleiten – denn er kann Ihnen helfen! Ist er über die entsprechenden Schritte aber nicht informiert, weiß er ja auch gar nicht, was Ihnen vielleicht gerade Gutes wiederfährt.

Wenn eine gesundheitlich besondere Situation auftritt, besuchen Sie doch auch Ihren Arzt, oder? Und mit den Finanzen ist es nichts anderes: Gehen Sie PROjekt-bezogen auch mal zu Ihrem Financial-Doctor!