Der tödliche Unfall vom vergangenen Dienstag geht mir nicht aus dem Kopf. Gestern sah ich in der Zeitung nochmal ein Bild der Überreste des Autos. Ein Haufen Blech. Gleichzeitig stand in dem Artikel, dass die Fahrerin eine 96-jährige Frau war.

Was passiert nach dem Tod, nach Beerdigung und ähnlichem? Irgendwann müssen Geld- und Finanzgeschäfte geregelt werden. Es muss geprüft werden, ob es ein Testament gibt. Welche Versicherungsverträge gibt es, welche müssen evtl. gekündigt werden? Wo gibt es evtl. Lebensversicherungen, die zahlen werden? Bei welchen Banken gibt es Konten? Eine Menge Arbeit, jede Menge Anschreiben an Versicherungen und Banken. Viel Arbeit!

Die oben gestellten Fragen werden in einer Finanzplanung beantwortet. Hier gibt es für Ihre Nachfahren einen Ordner, in dem alles geregelt und aufgelistet ist. Auf wenigen Seiten bekommen Sie hier sehr schnell einen Überblick über alle Verträge und wissen genau, was wo wie zu regeln ist. Aber geregelt werden muss es immer noch.

Was passiert aber nun mit dem Erbe? Wie wird es verteilt, was ist wie umzusetzen? Greift das Testament oder weist es Lücken auf? Was passiert eigentlich mit den persönlichen Profilen im Internet bei Facebook, Twitter, Xing & Co.? Diese werden nicht gelöscht und die Nachfahren bekommen auch keine Log-in-Daten. Was passiert mit der Vielfalt der Passwörter im Netz?

In Ihrem Testament können Sie verfügen, dass ein Testamentsvollstrecker sich um diese Dinge kümmert – z. B. das Facebook-Profil löscht. Oder aber auch sich um alle Fragen rund um das Vermögen kümmert, damit Ihre Nachkommen diese Arbeit nicht haben und sie somit weder über Ihrem Nachlass zerstreiten noch die Arbeit haben. Als Testamentsvollstrecker kümmere ich mich und es ist meine Aufgabe, Ihren letzten Willen umzusetzen.